Mittwoch, 02 Oktober 2013 11:13

13/14 - Zweiter und dritter Spieltag: 1. Herren

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beim „Spitzenspiel“ in Oberdrees war die Hälfte unserer Mannschaft gesundheitlich gar nicht in der Verfassung die Hausherren zu gefährden. Aber davon abgesehen muss man auch ohne Umschweife zugeben, dass wir wohl in dieser Saison als Tabellenzweiter nirgendswohin mehr fahren werden...

 

, denn Oberdrees war an diesem Abend auch spielerisch besser und man müsste es sich schönreden, wenn man behauptet, die Rheinbacher lägen uns in irgendeiner Weise. Nach den Doppeln stand es schon 1:2, da nur Basti/Felix gewannen. Für Martin/Ante sah es 3 Sätze lang so aus, als würden sie gewinnen, letztlich verloren sie aber in 5. Felix verzweifelte an der enormen Ballsicherheit des Abwehrkünstlers Maiworm, während Basti uns noch auf Kurs halten konnte. Die Mitte sorgte aber dafür, dass wir den Anschluss vorentscheidend verloren. Die Leistung selbst möchte unkommentiert bleiben. Unten konnte Ante noch zum 3:6 verkürzen, aber langsam dämmerte uns, dass es für uns sehr schwer werden würde.

Immerhin durfte man das Spiel Basti gegen besagten Maiworm bestaunen. So ein gutes Spiel; brutaler Angriff, gegen filigrane Abwehr ist einfach der Hingucker überhaupt. Was Basti Maiworm da um die Ohren gefeuert hat war schon fantastisch. Bei dem Tempo auch noch die Spielübersicht zu behalten, stell ich mir mangels Möglichkeit der Nachahmung schwierig vor. Aber Maiworm parierte die meisten Kanonenschläge extrem flach und teilweise akrobatisch. Er führte sogar 1:0 und 10:8, nachdem er bereits 3:8 zurück gelegen hatte und offensichtlich in den Modus „chinese wall“ gewechselt war. Wir Außenstehenden hatten auch keine Ahnung, wie Basti überhaupt noch einen Ballwechsel gewinnen will, denn die folgenden 7 Punkten erspielte Maiworm sich ohne erkennbare leichte Fehler von Basti. Am Ende stand „nichtsdestotrotz“ (Anwesende wissen Bescheid) ein toller Viersatzsieg von Basti. Alleine dafür hatte sich unser Kommen schon gelohnt!

Felix verlor leider knapp in fünf, während unsere Mitte ja sich hier nicht weiter äußern möchte… 4:9, verdient verloren, insgesamt zu schwach, aber auch nicht grottenschlecht. Eine Niederlage gegen eine bessere Mannschaft mit der man gut leben kann.


Wir können ja besser spielen. Aber wieso haben wir das eigentlich nicht direkt gegen Bonn ausprobiert? Noch dazu in einem Heimspiel, indem wir bestimmt nicht die Außenseiter waren. Die erste Runde ging gut los. 2:1 nach den Doppeln, oben legte Basti erwartungsgemäß nach und Felix hatte gegen den Riesen Starzetz auch die Chance zu gewinnen. Ich hauchte der Mitte wieder ein Lebenszeichen ein, während der Grieche die knappen Sätze verlor. Ante tat es ihm leider gleich. Immerhin sorgte Sven mit einem klaren Erfolg gegen Maquis für die Pausenführung.

Aber dann..dann gingen wir ein wie die Primeln im Hochsommer. Basti verlor sang- und klanglos gegen Starzetz. Dafür musste er auch nicht über seinen Verhältnissen spielen, sondern platt gesagt, nur seine Aufschlagspiele durchbringen; der Rest ergab sich fast von selbst. Naja, jeder hat mal miese 10 Minuten und Starzetz gehört sicherlich auch zu den sehr, sehr guten im oberen Paarkreuz, das darf man nicht unterschlagen. Es tröstet zwar wenig, aber haben wir alle schon gegen verloren J Felix durfte uns dann kurzzeitig wieder in Führung bringen, bis ich mein 2:1 und 7:4 unter Zeitdruck und aufgrund des Spielverlaufs schon ordentlich genervt verspielte.

Das Gute daran war, dass ich unmittelbar danach die Halle verlassen konnte und vom abschließenden Untergang erst Stunden später in sicherer Entfernung erfahren habe. Da tat es dann nicht mehr ganz so weh. Trotzdem habe ich mir den Spielbericht nicht mehr angeschaut. Von daher weiß ich nicht, wie viele Spiele wir im 5. zu 9 verloren haben. Sagt es mir nicht, korrigiert mich nicht. Gefühlt bleibt es doch die Hälfte der Bonner Punkte.

Verdient? Hmm, unverdient aber auf keinen Fall! Glückwunsch nach Bonn, ihr Räuber!

 

Gelesen 2959 mal Letzte Änderung am Sonntag, 06 Oktober 2013 16:29
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten