Montag, 27 Januar 2014 08:55

13/14 - 14. Spieltag: 1. Herren

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Eine geglückte Revanche gegen Bonn war das Ergebnis des gestrigen Abends. Der Sieg war nie gefährdet. Wir machten von Anfang an die Big Points.

 

Die jeweiligen Einserdoppel gewannen klar, wobei Rene sich wunderte, wieso er denn gegen das stärkste Doppel  der Bonner spielen sollte. Diese Frage wunderte dann wiederum uns :-). Doppel 3 mit Martin/Ante drehten den fünften Satz von 7:9 auf 11:9 und von da an lief das Spiel in eine Richtung.

Felix schlug erstmalig Starzetz nach sehr guter Leistung glatt in drei Sätzen und Basti setzte locker zum 4:1 fort. In der Mitte gab es dann zwei kuriose Spiele. Der Grieche führte 2:0 gegen Stein, während ich 0:2 gegen Mau zurück lag und bei 8:10 im dritten mit dem Rücken zur Wand stand. Sowohl Stein als auch ich drehten  die Spiele noch und so stand es halt andersherum 5:2.  Rene spielte sehr gut gegen Marquis, allerdings verlor er dennoch mit immerhin 1:3 Sätzen. Und Ante erhöhte eindrucksvoll zum 6:3. Was er vor allem in den Sätzen 2 und 3 spielte war aus meiner Sicht das Beste was man an dem Abend sehen konnte. Druckvoll, nahezu fehlerfrei schlug so ziemlich alles auf der Seite von Menden ein. Kompliment für diese Leistung! 

Oben revanchierte sich Basti glatt in drei Sätzen gegen Starzetz für seine überraschend klare Hinrunde- Niederlage. Felix hatte bis 9:3 im fünften eigentlich alles im Griff gegen Krause. Plötzlich stand es aber 9:9. Oh Mann, hoffentlich verliert er das nicht noch… Aber  nein. Er bewahrte diesmal die Nerven und gewann mit 11:9. Geht doch Felix! Ich knüpfte an meine recht magere Leistung des ersten Spiels an und verlor dann noch wirklich dämlich im fünften gegen Stein, wobei er den Sieg auch den Tick mehr verdient hatte, da er es war, der über die gesamte Spieldauer mehr  investiert hatte und ich zu keiner Zeit Vertrauen in meine Vorhand fand. Die einzige Revanche die für Bonn zu Buche stand. Dafür feierte der Grieche seinen ersten Sieg in der Rückrunde. Mit 3:0 zum  9:4 Endstand. 

Die Bonner zeigten sich leider als schlechte Verlierer, da sie uns Warmduscher mit eiskalten Duschen verabschiedeten. Frechheit :-)

TTC rules. Wir bleiben die Besten (der Schlechteren)

Gelesen 3049 mal Letzte Änderung am Montag, 27 Januar 2014 08:58
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten